Gabi Zimmer: Zur Person

Lebenslauf

Geboren am 7.Mai 1955 in Berlin, konfessionslos, verheiratet, zwei Kinder
Nach dem Abitur Studium an der Sektion Theoretische und Angewandte Sprachwissenschaften der Karl-Marx-Universität in Leipzig

1977 Abschluss als Diplom-Sprachmittler; Nach dem Studium Sachbearbeiterin, später Redakteurin im Fahrzeug- und Jagdwaffenwerk Suhl. Von 1986 bis 1989 Mitarbeiterin in der Betriebsparteiorganisation der SED.

Oktober 1990 bis Juli 2004 Mitglied des Thüringer Landtag.Inhaltliche Schwerpunkte in der bisherigen parlamentarischen Arbeit waren Geschlechterdemokratie, Sozial- und Beschäftigungspolitik.

1990 bis 1998 Vorsitzende der PDS Thüringen

1996 bis 2000 stellvertretende Parteivorsitzende der PDS

1999 bis 2000 Fraktionsvorsitzende der PDS im Thüringer Landtag des Landkreises Hildburghausen

2000 bis 2003 Parteivorsitzende der PDS seit Juli 2004 Mitglied des Kreistages

Mitglied in folgenden Organisationen:

  • Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
  • Arbeitsloseninitiative e.V.(ALI)
  • Mehr Demokratie e.V.
  • Pro Asyl e.V.

Funktionen im Europäischen Parlament

Fraktion: Vorsitzende der Konföderalen Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne

Ausschüsse: Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten

Delegationen: Mitglied in der Delegation im Ausschuss für parlamentarische Kooperation EU-Moldau, stellv. Mitglied in der Paritätischen Parlamentarischen Versammlung AKP-EU und Delegation in der Parlamentarischen Versammlung EURO-NEST

Arbeitsschwerpunkte:

  • Beschäftigungspolitik
  • Gleichstellungspolitik
  • Entwicklungspolitik

Funktionen in der LINKEN

Ansprechpartnerin für Thüringen und Hessen