Menü X

Türkisches Parlament wird Handlanger von Sultan Erdoğan

Also available in English

Gabi Zimmer

English version below

Gabi Zimmer, Vorsitzende der Linksfraktion GUE/NGL im EU-Parlament, kritisiert die Entscheidung des türkischen Parlaments, die Immunität eines Viertels der Abgeordneten aufzuheben:

„Das türkische Parlament geht den nächsten Schritt, um ein autokratisches Präsidialsystem für Erdoğan zu schaffen. Das Parlament hebt die Immunität von einem Viertel der Abgeordneten auf. So beschneidet die AKP dominierte Volksvertretung die eigene Macht und schadet der türkischen Demokratie nachhaltig. 50 der 59 demokratisch gewählten Abgeordneten der pro-kurdischen HDP soll jetzt aufgrund hanebüchener Terrorvorwürfe der Prozess gemacht werden, weil sie Sultan Erdoğans Großmacht-Phantasien im Weg stehen.“

Zimmer weiter:

„Es braucht nicht viel Phantasie, um zu ahnen, welche unabsehbaren Folgen diese Entscheidung für die Türkei und ihre inneren Konflikte haben kann. Dank dieses Schachzugs von Merkels neuem Freund Erdoğan könnte der blutige Konflikt in der Kurden-Region weiter eskalieren, weil die demokratischen Vertreter der kurdischen Interessen kriminalisiert werden. Die Regierenden in der EU müssen jetzt endlich aufwachen und sich eingestehen, mit wem und zu welchem Preis sie den schmutzigen EU-Türkei-Deal gemacht haben.“

Zimmer abschließend:

„Kanzlerin Merkel und die EU-Kommission müssen dieser türkischen Regierung schnellstens klar machen, dass es so weder die geforderte Visafreiheit für türkische Staatsbürger noch eine weitere Annäherung der Türkei an die EU geben kann. Wir fühlen uns leider darin bestätigt, den schmutzigen Deal abzulehnen und bleiben dabei: Bevor die Türkei nicht alle Kriterien erfüllt, wird es im Europaparlament keine Verhandlungen über die Visafreiheit geben.“

-------------------------------------------------------------------------------------

Turkish Parliament becomes sidekick of Sultan Erdoğan

GUE / NGL President Gabi Zimmer strongly criticises the decision by the Turkish Parliament to change the constitution and lift the immunity of one-quarter of its deputies:

"The Turkish Parliament is taking the next step towards creating an autocratic presidential system for Erdoğan. By lifting the immunity of one- fourth of its MPs, the AKP-dominated parliament is restricting its own power and is damaging Turkish democracy. 50 of 59 democratically-elected representatives of the pro-Kurdish HDP could be charged based on outrageous terrorist allegations because they hamper Sultan Erdoğan’s super-power fantasies. "

Zimmer continues:  "You do not need much imagination to guess what the incalculable consequences of this decision will be for Turkey and its internal conflicts. Because of this move by Merkel's new friend Erdoğan, the bloody conflict in the Kurdish region could further escalate as the democratic representatives of Kurdish interests are outlawed. EU heads of state and government must finally wake up and admit with whom and at what price they have done the dirty EU-Turkey deal. "

Zimmer concludes:  "Chancellor Merkel and the European Commission have to quickly make clear to this Turkish government that in this situation there will be neither visa freedom for Turkish citizens nor a rapprochement of Turkey to the EU. We feel totally confirmed in rejecting the dirty EU-Turkey deal and we are sticking to it: as long as Turkey does not meet all the criteria, there will be no negotiations in the European Parliament on a visa-free regime."

 

Pressekontakt Gabi Zimmer: André Seubert, andre.seubert@ep.europa.eu

GUE/NGL Press Contact:

Gay Kavanagh +32 473 84 23 20

European United Left / Nordic Green Left

European Parliamentary Group

www.guengl.eu

 

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)