Menü X

Presseschau: Nordkoreanische Zwangsarbeiter mitten in Europa

12. Juni 2016

EUROPAMAGAZIN (ARD)

Bis zu 800 Nordkoreaner müssen in Polen unter schlimmsten Bedingungen arbeiten. Lohn bekommen sie nicht, es profitiert das Regime in Nordkorea - unterstützt von einigen polnischen Unternehmen.

Thomas Händel: "Da den Menschen das Geld abgenommen wird und direkt an die koreanische Regierung überwiesen wird, fällt das unter den europäischen Sanktionskatalog. Das kann nicht stattfinden und deshalb wäre hier nicht nur die UN, sondern insbesondere die Europäische Kommission dringend gefordert, das zu unterbinden."

Der vollständige Beitrag kann in der ARD Mediathek nachgeschaut werden.

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)