Menü X

Jugendarbeitslosigkeit: Wir verlieren eine ganze Generation

Thomas Händel

Zur gestrigen Fragestunde an die Kommission zum Stand der Jugendbeschäftigungsinitiative erklärte Thomas Händel, Vorsitzender des Beschäftigungs- und Sozialausschusses im Europäischen Parlament, dass die Jugendarbeitslosigkeit immer noch inakzeptabel hoch sei. Es habe sich etwas getan, aber zu wenig und zu langsam, und die regionalen Unterschiede seien eklatant.

Händel: „Die Beseitigung der Jugendarbeitslosigkeit ist in erster Linie Sache der Mitgliedstaaten, und zwar auch der Mitgliedstaaten mit geringerer Jugendarbeitslosigkeit. Die Kommission sollte über einen Ausbildungsfonds nachdenken, an dem sich insbesondere die reichen Mitgliedstaaten beteiligen.“

Wer nicht bereit sei, den Sparfimmel in Europa aufzugeben, der einige Mitgliedstaaten in die Situation getrieben hat, dass sie mit ihren Haushalten kaum noch handlungsfähig sind, sollte auf wohlfeiles Brüssel-Bashing besser verzichten, so Händel an die Adresse des deutschen Finanzministers Schäuble.

Händel: „Wir verlieren eine ganze Generation, und eine ganze Generation verliert den Glauben an Europa. Das ist eine existenzielle Frage für die Zukunft der jungen Menschen, aber auch für die Zukunft der Europäischen Union.“

Mehr Informationen und die vollständige Plenarrede finden sich hier.
 

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)