Menü X

Neues EP-Tool "Legislativer Zugfahrplan" ist online

Die Webdesign-Kollegen im Europaparlament haben sich ein lustiges neues Spielzeug ausgedacht: Der „Legislative Zugfahrplan“ ist ein digitales Tool, mit dem die Entwicklung von Gesetzgebungsinitiativen der EU verfolgt werden kann, die sich aus dem 10-Punkte-Plan der EU-Kommission ergeben haben.

Graphisch ist das Ganze tatsächlich wie ein Bahnhof gestaltet: mit Zug, Anzeigetafel und Abfahrt, Ankunft und Verspätungen usw.

Unter „Abfahrten“ findet man erstmal die 10 Prioritätem aufgelitstet plus Details, wie viele und welche Gesetzesvorschläge dazu wann gestartet, abgekommen, verspätet sind oder ausfallen. Außerdem wird angezeigt, wieviel Geld die Zusammenarbeit auf EU-Ebene einspart im Vergleich zu einzestaatlichen Aktivitäten (oder Nichtstun), basierend auf einer Studie des wissenschaftlichen Dienstes.

Weil’s eine App des Europaparlaments ist, beginnt die Reise jeweils zu dem Zeitpunkt, an dem das EP seine Arbeit am Dossier aufgenommen hat.

Klickt man dann auf die einzelnen Wagen, kommen weitere Details zum Vorschein - zu welchem Gesamtpaket ein Gesetzesvorschlag gehört, ob er im Zusammenhang mit anderen Prioritäten steht, der Berichterstatter sowie ein paar Angaben zu wichtigen Zwischenstationen. Der Fahrplan wird immer dann aktualisiert, wenn es neue Entwicklungen bei der Arbeit am Dossier gibt.

Die App soll es leichter und unterhaltsamer machen, den Gesetzgebungsprozess zu verfolgen. Sie läuft auf allen Browsern, die Entwickler empfehlen Firefox. Wer statt Rumprobieren lieber nach Anleitung vorgeht, kann sich die hier im Video ansehen.

 

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • Begleitung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie
  • A-Z 2019
  • europaROT 18/2020
  • EU-Fördermittel

Aktuelle Schlagwörter

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)