Menü X

Kriegsgeheule und Rüstungsspirale

Zur heute beginnenden und größten Truppenverlegung in Europa seit Ende des Kalten Krieges erklärt Sabine Lösing, friedenspolitische Sprecherin der Delegation DIE LINKE. im Europaparlament:

„Dieser Militäraufmarsch kann als konkrete Kriegsvorbereitung gesehen werden und dürfte wohl unliebsame Gegenreaktionen provozieren. In den nächsten drei Tagen wird Bremerhaven zu einem Großumschlageplatz für über 4.000 Soldaten und mehr als 2.000 Panzer, Haubitzen und anderes Kriegsgerät des US-Militärs. All das soll in Osteuropa stationiert werden - also an der russischen Westgrenze - und das mit tatkräftiger logistischer Unterstützung der Bundeswehr. Die Truppenverlegung ist Teil der Brothers in Arms -NATO, EU und USA- Initiative European Reassurance, die seit zwei Jahren Truppen gegen Russland in Stellung bringen soll.“

„Dieses Säbelrasseln vor der russischen Haustür erhöht nicht nur die Kriegsgefahr, sondern frisst auch Unsummen an Steuergeldern, die eigentlich bitternötig für die Bekämpfung von Hunger, Armut und Bildung sind. Es braucht endlich wieder eine Entspannungspolitik und keine Spirale der Aufrüstung“, so Sabine Lösing abschließend.

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)