Menü X

Presseschau: Veranstaltung in Moosburg

Die Moosburger Zeitung berichtet über die Veranstaltung mit Fabio De Masi

Fabio De Masi war am 15.12. in Moosburg zu Gast und referierte zum Thema "Brexit, Finanzkrise, Flüchtlingskrise. Scheitert die EU?". Darüber berichtete die lokale Moosburger Zeitung in einem längeren Artikel, der hier aus presserechtlichen Gründen nur in Auszügen dokumentiert werden kann.

 

17. Dezember 2016

MOOSBURGER ZEITUNG

"Der Europaabgeordnete der Linken, Fabio De Masi, sprach am Donnerstag zum Thema "Brexit, Finanzkrise, Flüchtlingspolitik - Scheitert die EU?'. Der Gasthof "Drei Tannen' war gut besucht, als er sich klar gegen rechte Demagogen, aber auch gegen Merkels Flüchtlingspolitik aussprach. Zur vieldiskutierten "Obergrenze' sagte er: "Die beste Obergrenze ist, die Fluchtursachen zu bekämpfen.'

Von De Masi meinte eingangs: "Die Hütte in Europa brennt." Er führte dies darauf zurück, dass sich viele Menschen sozial benachteiligt fühlen. Die soziale Ungerechtigkeit habe zugenommen, Europa aber auch einen Beitrag dazu geleistet, dass sich die Menschen abwenden. Aktuell gehe es nämlich um den Wettlauf des "großen Geldes' und um möglichst niedrige Löhne.

[...] Der Europaabgeordnete der Linken sprach einen weiteren Schwerpunkt an und erklärte, er kämpfe intensiv gegen die Steuertricks multinationaler Konzerne an. Dazu muss man wissen, dass Fabio De Masi seit Juli 2016 stellvertretender Vorsitzender des Untersuchungsausschusses des Europäischen Parlaments zu Geldwäsche sowie Steuerhinterziehung und -vermeidung (PANA) ist.

[...] Besonders emotional wurde die Diskussion, als es um eine mögliche rot-rot-grüne Regierungskoalition ging. Sebastian Morsack forderte eine klare Abgrenzung von der SPD und den Grünen. "Wir dürfen uns nicht auf das Experiment rot-rot-grün einlassen.' Manfred Rauch meinte: "Die Sozialdemokratie hört in Europa auf zu existieren. Aber auch in der SPD sind Linke und die Gewerkschaften. Die dürfen wir nicht vergessen.' Rauch: "Europa wird aktuell vom Kapital regiert. Ich fordere ein anderes, ein gerechtes und friedliches Europa.' MdEP Fabio De Masi meinte zum möglichen Bündnis: "Die Linken müssen einen eigenständigen und angriffslustigen Wahlkampf führen. Wir dürfen nicht Teil derselben Soße sein.'"

Der Artikel von René Spanier erschien am 17.12.2016 auf Seite 18 der Moosburger Zeitung.

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)