Menü X

Fact Finding Mission: Europäischer Mehrwert EU-geförderter Projekte

REGI-Delegation reist in eine der ärmsten EU-Überseegebiete

Martina Michels reist als Mitglied einer offiziellen Delegation des Europaparlamentes in der kommenden Woche zur französischen Insel Réunion. Vom 17. bis 21. September sind die Europaabgeordneten unterwegs, um vor Ort den Mehrwert zu bewerten, den die bisherigen Investitionen aus den EU-Strukturfonds geschaffen haben und sich ein Bild über den künftigen Bedarf an EU-Hilfen in einer der ärmsten Regionen der EU zu machen.  Sie treffen sich mit lokalen Behörden und Unternehmen auf der Insel und sehen sich Projekte an, die von EU-Förderprogrammen profitieren, einschließlich des Baus eines Viadukts, das Teil der neuen Küstenstraße ist.

 

Dieser Besuch ist Bestandteil der Arbeit des Ausschusses für regionale Entwicklung, der derzeit die Vorschläge der Europäischen Kommission über die Kohäsionspolitik und der Entwicklung der Regionen 2020-2027 prüft.  2019 müssen das Parlament wie auch der Ministerrat der EU über den im Mai vorgelegten Kommissionsvorschlag für den künftigen mehrjährigen Finanzrahmen der Union entscheiden und damit auch über die Haushaltsmittel, die den benachteiligten Regionen, einschließlich der Regionen in äußerster Randlage, während der 2020-2027 Periode zugeteilt werden sollen.

Der Status als Region in äußerster Randlage der Europäischen Union ermöglicht es der Insel La Réunion von spezifischen Maßnahmen im Rahmen der Politikbereiche Landwirtschaft, Fischerei und Handel profitieren. Doch die Abgelegenheit, Größe und Klima und geographische Bedingungen machen sie zu einer der ärmsten Regionen der EU. Trotz starker touristischen Aktivitäten sind ihre produktiven Wirtschaftsstrukturen fragil, die Infrastruktur unzureichend und die Arbeitslosigkeitsquote hoch, insbesondere unter Jugendlichen drei Mal höher als der EU-Durchschnitt.

 

Auf dem Programm stehen unter anderem:

 

Dienstag, 18 September

Treffen mit der Präfekt Herr Amaury de Saint-Quentin, Vertretern des Regionalrats und der Rat des Departments

Besuch der Universität von la Réunion, einer Zuckerfabrik und Vertretern der Technologieplattform Cyclotron Réunion Océan Indien

 

Mittwoch 19 September

Besuch des Osthafens und der Filmstudios am Hafen,

Besuch der Baustalle Viadukt de la Grande Chaloupe

 

Donnerstag, 20. September

Tour zum Vulkanologischen Observatorium und zum Forschungs- und Innovationszentrum Techsud

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)