Menü X

Cornelia Ernst zur Vorsitzenden der Iran-Delegation des Europaparlaments gewählt

Am gestrigen Donnerstag (26.9.) wurde die Europaabgeordnete Cornelia Ernst per Akklamation zur Vorsitzenden der Delegation des Europaparlaments für die Beziehungen zur Islamischen Republik Iran gewählt. Während der zurückliegenden beiden Legislaturperioden war Ernst bereits stellvertretende Vorsitzende der Delegation.

„Die Lage am Persischen Golf wird durch das testosterongesteuerte Säbelrasseln der beteiligten Akteure immer unübersichtlicher. In den Beziehungen des Europaparlaments haben in diesen Zeiten deshalb zwei Dinge allerhöchste Priorität für mich: Einerseits müssen wir dafür arbeiten, das mühsam ausgehandelte Nuklearabkommen mit dem Iran (JCPOA) unbedingt aufrechtzuerhalten. Dies bedeutet auch, dass es von EU-Seite keine Sanktionen gegen Teheran geben darf.“

„Nicht minder wichtig und davon getrennt jedoch, ist andererseits die Stärkung und ständige Thematisierung der Rolle von Menschenrechten. Die iranische Gesellschaft hat hier eine starke Stimme in Europa verdient, die sich für Minderheiten und vor allem für die Rolle von Frauen im Iran einsetzt. Dafür werde ich in meiner Amtszeit beharrlich eintreten.“

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)