Menü X

Von der Leyen will nur sehr wenig frisches Geld für das Ziel Klimaneutralität mobilisieren

"Budenzauber gegen Erderwärmung" kommentiert Martina Michels im Neues Deutschland

 

"[...] Auf eine Billion Euro über die nächsten zehn Jahre verteilt, schätzt EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die zusätzlichen Kosten für die europäische Energiewende. Dieser Übergang soll Europa bis 2050 zum ersten klimaneutralen Kontinent machen. Dafür müssen Kohlekraftwerke abgeschaltet, Arbeitsplätze ersetzt und neue Technologien erforscht werden. Am Dienstag lieferte von der Leyens Kommission weitere Details, wie diese Mammutaufgabe sozial gerecht gestemmt werden soll: Und zwar mit einem milliardenschweren Investitionsplan. […]

[…] Scharfe Kritik am Finanzierungsmodell des Fonds kam von den LINKEN: »Frau von der Leyen betreibt mit ihrem neuen Investitionspaket schlichten Budenzauber«, bemängelte die EU-Abgeordnete Martina Michels. Denn bis auf die 7,5 Milliarden Euro aus dem EU-Haushalt stecke hinter der Summe von einer Billion kein frisches Geld. »Ein entschiedener Kampf gegen die Erderhitzung geht anders«, befand die Berlinerin. […] "

Den ganzen Artikel von von Peter Eßer, Brüssel, gibt es hier

Zur Website von Martina Michels

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • Sieben Forderungen an die Ratspräsidentschaft der Bundesregierung
  • Begleitung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie
  • A-Z 2019
  • europaROT 18/2020
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)