Menü X

Etappensieg für die Bewegung für Steuergerechtigkeit

Martin Schirdewan, Ko-Vorsitzender der Linksfraktion THE LEFT im Europäischen Parlament, erklärt zur heutigen Plenarabstimmung des Richtlinienentwurfs bezüglich der Offenlegung von Ertragsteuerinformationen durch bestimmte Unternehmen und Zweigniederlassu

„Die heutige Parlamentsabstimmung zu einer neuen Offenlegungspflicht von Steuerinformationen durch Großkonzerne ist ein Etappensieg für die Steuergerechtigkeitsbewegung.“

„Jedes Jahr verstecken multinationale Großkonzerne Gewinne in horrenden Summen in den Steuersümpfen des Schattenfinanzsystems. In der EU gehen so jährlich 50 Milliarden Euro an Steuereinahmen flöten. Steuertransparenz verschafft hier Abhilfe durch öffentliche Kontrolle.“

„Der Reformentwurf bleibt jedoch deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Offenlegungspflicht soll nur innerhalb der EU gelten sowie für Länder auf der ‚Schwarzen‘ und ‚Grauen Liste‘ der EU. Für Geschäfte in den wichtigsten Steueroasen außerhalb der EU wird es aber weiterhin keine Steuertransparenz geben. Facebook, Apple und Co. werden so einfach ihre Gewinne in Großbritannien oder den Kaimaninseln beiseiteschaffen.“

„Bis auch das letzte Schlupfloch geschlossen ist, hat die Steuergerechtigkeitsbewegung noch einen langen Weg vor sich. Heute machen wir einen wichtigen Schritt vorwärts. Morgen müssen noch viele weitere folgen.“

 

 

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • Sieben Forderungen an die Ratspräsidentschaft der Bundesregierung
  • Begleitung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie
  • A-Z 2019
  • europaROT 18/2020
  • EU-Fördermittel

Aktuelle Schlagwörter

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)