Menü X

Zur Flexibilisierung der EU-Quoten für Werften in Mecklenburg-Vorpommern

André Brie am 21. Oktober 2001 in Brüssel

Die jetzt erreichte Modifizierung der EU-Quoten für (richtiger gesagt: gegen) die Werften in Mecklenburg-Vorpommern ist zweifellos ein überfälliger und richtiger Schritt. Aber es muss auch eindeutig festgestellt werden, dass die vorgenommenen Änderungen überhaupt nicht ausreichend sind. Die Situation der ostdeutschen Werften und die wirtschaftliche, beschäftigungspolitische und soziale Lage in Mecklenburg-Vorpommern verlangen weitergehende Veränderungen der Kontingente. Bundes- und Landesregierung sind meiner Meinung nach aufgefordert, den Druck auf die EU-Kommission zu verstärken.

Aktuelle Link-Tipps

  • Begleitung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie
  • A-Z 2019
  • europaROT 18/2020
  • EU-Fördermittel

Aktuelle Schlagwörter

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)