Menü X

Müssen immer Kinder, Frauen und Zivilisten die Opfer sein?

Feleknas Uca am 30. August in Brüssel

Wir sind entsetzt über die Bombardierung in Südkurdistan. Am 15. August haben türkische Kampfflugzeuge die Sommerweiden der Region Kendakor in Südkurdistan bombardiert. Bei der Bombardierung hat es mehr als 30 Todesopfer und mehr als 40 Verletzte gegeben. Die meisten der Getöteten sind Kinder, Frauen und wehrlose Zivilisten. Die türkische Regierung hat in der Vergangenheit Massaker an Zivilisten ähnlich dem Jetzigen begangen. Das hat sie nun in brutalster Weise wiederholt. Dies ist ein Blutbad und Verbrechen gegen die Menschlicheit. Und es ist ein Zeichen für die Art der Annäherung der türkischen Regierung an den Frieden und an die Kurden in einer Zeit, in der diese ihre Hand zum Frieden ausgestreckt haben. Wir verurteilen die türkische Regierung für die unmenschliche Aktion. Gerade in der Zeit, wo über die EU-Erweiterung und die Türkei ein Kandidatenland der EU ist, dürfen solche Vorfälle nicht akzeptiert werden. Wir fordern die türkische Regierung auf, Massaker an Zivilisten in Zukunft zu unterlassen und die Verantwortlichen zu verurteilen.

Feleknas Uca, MdEP
Brüssel, am 30. August 2000

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)