Menü X

No pasarán! Europas größter Naziaufmarsch konnte erstmals verhindert werden!

Presseerklärung von Sabine Wils, MdEP und Sprecherin der Delegation der Partei DIE LINKE im Europaparlament

¡No pasarán! Naziaufmarsch in Dresden verhindert

12.000 Menschen sind dem Aufruf des Bündnisses “Nazifrei – Dresden stellt sich quer!” am Samstag, 13. Februar 2010, gefolgt und haben erfolgreich die genehmigte Route für den Naziaufmarsch in Dresden-Neustadt blockiert. Abgeordnete der LINKEN aus den Landtagen in Sachsen, Thüringen und Hessen, aus dem Bundestag und aus dem Europaparlament waren an verschiedenen Blockadepunkten dabei.

Es hat sich gelohnt, dass wir bis zu 8 Stunden in der Kälte gestanden haben. Die Nazis saßen eingekesselt von der Polizei am Bahnhof Dresden-Neustadt fest und konnten nicht losmarschieren. Die Menschenkette in der Dresdner Altstadt auf der anderen Seite der Elbe zur Erinnerung an die Bombennacht am 13. Februar vor 65 Jahren und gegen Rechtsextremismus hatte eher einen symbolischen Charakter.

Die Massenblockaden verliefen friedlich. Selbst die Provokation der Polizei, 3000 Antifaschisten auf dem Rückweg zu den Bussen auf der Marienbrücke unvermittelt aufzuhalten, hatte dank des beherzten Eingreifens einiger Bundestagsabgeordneten der LINKEN zu keiner weiteren Zuspitzung der Situation geführt.

Die skandalöse Sperrung der Homepage des Bündnisses “Nazifrei – Dresden stellt sich quer!” und die Beschlagnahmung der Plakate durch die Staatsanwaltschaft im Vorfeld des braunen Aufmarsches hatten niemanden abschrecken können, sich den Nazis in den Weg zu stellen. Im Gegenteil: 600 Organisationen und rund 2000 Einzelpersonen hatten sich in die Unterstützerlisten des Bündnisses “Nazifrei – Dresden stellt sich quer!” eingetragen.

Dresden, 13.02.2010

Für weitere Informationen:

Sonja Giese
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mobil: +32 (0)486 94 50 21
sonja.giese(at)europarl.europa.eu

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel

Aktuelle Schlagwörter

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)