Menü X

Gemeinsam gegen Armut!

Linksfraktion im Europäischen Parlament unterstützt E-Card Aktion der Vereinten Nationen

"Eine großartige Initiative der UN Millenniumkampagne, mit der sich die Bürger im weltweiten Kampf gegen Armut beteiligen können. Nun muss der Druck auf die Regierenden in Europa von Seiten der Bürger zunehmen, damit die Millenniumentwicklungsziele (MDGs) bis 2015 erreicht werden", so Gabi Zimmer zur "E-Card"-Initiative der UN Millenniumkampagne, die heute im Straßburger Parlament gestartet wurde.
Zuvor hatte das Parlament dem so genannten Cashman-Bericht zugestimmt. Damit betonen die Europaabgeordneten ihren Willen, die MDGs bis 2015 zu erreichen und den Kampf gegen Armut und Hunger weiter als zentrales Ziel internationaler Politik zu verfolgen.
"Mit der Zustimmung zum Cashman-Bericht senden wir ein starkes Signal an die Regierungen der Mitgliedstaaten der EU, sich nicht aus ihrer Verantwortung im Kampf gegen Armut und Hunger zu stehlen. Leider geht die Entschließung nicht so weit, ein Moratorium auf alle Verträge und Abkommen zu fordern, die die Erreichung der MDGs bis 2015 untergraben", kommentiert Zimmer die Abstimmung.
Mit der heutigen Abstimmung bezieht das Europäische Parlament Stellung im Hinblick auf das EU-Gipfeltreffen am Ende dieser Woche. Am 17. und 18. Juni wollen die Regierungen der EU-Mitgliedstaaten eine gemeinsame Position zu den MDGs diskutieren.
Im September wird auf dem Gipfel der Vereinten Nationen die Halbzeitüberprüfung der acht MDGs durchgeführt, die laut internationaler Vereinbarung bis zum Jahre 2015 erreicht werden sollen.

Weitere Informationen zur E-Card Kampagne der Vereinten Nationen finden Sie unter:
www.unitedagainstpoverty.org

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)