Menü X
  • Neue Ruhr Zeitung

"Verkehr aus Wettbewerb herausnehmen"

Interview zur Europawahl

 Sonntag hat der Bürger die Qual. Wen nach Europa schicken? Fast einen Meter lang ist der graue Wahlzettel mit 31 Parteien. Die Bewerber kennt kaum jemand. Mit Jürgen Klute, dem Kandidaten der Linken, beendet die Emmericher NRZ ihre Interview-Reihe zur Europawahl.

 

Emmerich. Nennen Sie uns bitte fünf Gründe, zur Europawahl zu gehen.

1. Wer nicht wählen geht, verzichtet auf die Möglichkeit, Einfluss auf Politik zu nehmen. 2. Das EU-Parlament ist das politische Gegenüber der EU-Kommission. Nur ein starkes EU-Parlament kann die Kommission kontrollieren und korrigieren. Eine hohe Wahlbeteiligung stärkt die Bedeutung und den Einfluss des EU-Parlaments. 3. Das Parlament spiegelt den Willen der Bürgerinnen und Bürger wider. Je mehr Bürgerinnen und Bürger zur EU-Wahl gehen, um so genauer und besser wird der Wille der Bürgerinnen und Bürger im EU-Parlament wiedergegeben. 4. Die Gesetzgebung der EU wirkt weit in den Alltag der Menschen hinein. Es geht z.B. um Umweltschutz, Verbraucherrechte, Arbeitnehmerrechte, öffentliche Daseinsvorsorge. Wer nicht zur EU-Wahl geht, überlässt anderen die Gestaltung der EU und damit weite Teile seines alltäglichen Lebens. 5. Wer soziale und Arbeitnehmerrechte und die öffentliche Daseinsvorsorge in der EU stärken will, der sollte Die Linke wählen.

Das komplette Interview ist bei derwesten.de eingestellt - HIER!

 

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)