Menü X
  • Thomas Händel

Arbeitszeiten in Europa

Anhörung und Präsentation über die Entwicklung der Arbeitzzeiten in der EU

2. Februar 2011 um 9.00 - 12.00

Moderation:
Thomas Händel
(GUE/NGL, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales)
Warum solch eine Studie, was sind die Erfahrungen der Gewerkschaften und was die ökonomischen Implikationen

Gäste:
- László Andor
(EU-Kommissar für Beschäftigung, Soziales und Integration)

- Alejandro Cercas
(S&D, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales und Berichterstatter bei der Korrektur der Arbeitszeitrichtlinie(WTD) in der letzten Legislatur)
Bericht über den Gesetzgebungsprozess und die Erwartungen an die neue Arbeitszeitrichtlinie


- Steffen Lehndorff
(Universität of Duisburg-Essen, Entwicklung der Arbeitszeiten in Europa)
Hauptresultate der Studie über die Entwicklung der Arbeitszeit in Europa und die Rolle des WTD

- Jozef Niemiec
(ETUC: European Trade Union Confederation)
Die zweite Beratung des Sozialdialogs, der Rolle und des Wertes des WTD für Arbeitskräfte in Europa, der Ansprüche der Arbeitgeber und der Position von ETUC

- Helga Schwitzer
(IG Metall, Germany)
Mitglied des Vollzugsausschusses, verantwortlich für Tarifverhandlungpolitik Hat die Neuausgabe der europäischen Arbeitszeit-Richtlinie eine Auswirkung auf unsere Tarifpolitik? Könnte sie von den Gewerkschaftlern für eine neue Debatte auf Arbeitszeit verwendet werden?

- Emilie Turunen
(Verts/ALE, Mitglied im Ausschuss für Beschäftigung und Soziales)
Perspektiven auf Arbeitszeit der nordischen Länder und der Jugend
 

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)