Menü X

EU muss Reduktionsziele für Treibhausgase erhöhen

Sabine Wils zur Weltklimakonferenz in Doha

Die letzten Weltklimagipfel haben keine substantiellen Verbesserungen mit sich gebracht.

Die kleinen Inselstaaten und die am wenigsten entwickelten Länder bleiben existentiell vom Klimawandel bedroht.

In Doha muss der 2010 beschlossene Green Climate Fund eingerichtet werden und zusätzlich ist eine Entscheidung bezüglich des Ende 2012 auslaufenden Kyoto-Protokolls nötig.

Laut Weltbank braucht der globale Süden ab 2014 jährlich 100 Milliarden Dollar, um sich an die Folgen des Klimawandels anpassen zu können.

Klar ist, dass die Industriestaaten für die Finanzierung zuständig sein müssen.

Solange sich die Industrie- und Schwellenländer nicht einig werden, sondern gegenseitig blockieren, wird Doha für das Weltklima keine positiven Ergebnisse haben. Klimaschutz muss zuerst auf nationaler Ebene und in unserem Fall auf europäischer Ebene stattfinden.

Die EU muss ihr Treibhausgasreduktionsziel für 2020 bezogen auf 1990 auf 40% erhöhen und den Anteil der erneuerbaren Energien bis 2030 verbindlich auf 45% erhöhen.

Aktuelle Link-Tipps

  • Fachtagung
  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)