Menü X
  • Florian Eder, Silke Mülherr (DIE WELT)

Wie sich die EU für den gemeinsamen Haushalt quält

Die Regierungschefs der EU müssen sich einstimmig auf einen Haushaltsrahmen einigen. Das EU-Parlament könnte den Kompromiss wieder zu Fall bringen – und droht, das notfalls auch zu tun. (...) 

Es ist eins der großen Themen für die Abgeordneten: Sie wollen verhindern, dass die Mitgliedsländer die EU bewusst kurz halten. Wo die Grenze des Zumutbaren liege? "Ganz klar: Die Grenze liegt bei der Finanzierung der Aufgaben, die die Regierungschefs selbst auf die europäische Ebene verlagert haben", sagen die Unions-Männer Reul und Ferber. Der EU-Haushalt müsse die Zahlungsverpflichtungen decken können. "Das ist das absolute Minimum, um das wir nicht herumkommen werden", sagt Jürgen Klute von der Linken.

--

LESEN SIE DEN GESAMTEN BEITRAG AUF WELT ONLINE - HIER!

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)