Menü X

Europa alternativ - Unwürdig und menschenverachtend: EU setzt bei Asyl weiter auf Abschottung

Internet-Talk der LINKEN im Europaparlament vom 19. Juni 2013

Die EU übernimmt keine Verantwortung für Flüchtlinge, sondern schottet sich mit milliardenschwerer Spitzentechnologie ab. Jahr für Jahr sterben Tausende von Menschen im Mittelmeer, die auf der Flucht vor Krieg, Naturkatastrophen, Gewalt und Armut sind.

In ihrem jüngsten Jahresbericht kritisiert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International die Asylpolitik der EU scharf. Insgesamt 332 000 Menschen haben im vergangenen Jahr in der Europäischen Union Asyl beantragt.

Im Juni soll das Europäische Parlament nun einem Gemeinsamen Europäischen Asylsystem zustimmen. Es soll sicherstellen, dass Asylsuchende überall in der EU dieselben Bedingungen vorfinden - sowohl bei ihrer Sicherheit und Versorgung als auch bei den Asylverfahren.

Was sich ändert und was bleibt - schalten Sie ein und diskutieren Sie mit!

In der achten Folge von Europa alternativ diskutieren die Europaabgeordnete Cornelia Ernst (DIE LINKE) und Koray Yilmaz-Günay, Referent für Migration bei der Rosa-Luxemburg Stiftung.
Moderation: Eric Bonse

1. Teil: http://www.youtube.com/watch?v=OBpdOOc7Ijs
2. Teil: http://www.youtube.com/watch?v=eWte9uzYI2E
3. Teil: http://www.youtube.com/watch?v=6dkNWlLSBOk

 Teaser: http://www.youtube.com/watch?v=1DEFSQq2rK4

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • Sieben Forderungen an die Ratspräsidentschaft der Bundesregierung
  • Begleitung der Umsetzung der Urheberrechtsrichtlinie
  • A-Z 2019
  • europaROT 18/2020
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)