Menü X

Eine höchst notwendige Korrektur

Helmut Scholz, MdEP und Mitglied des Vorstandes der Partei der Europäischen Linken (EL) erklärt:

"Ich begrüße den Entschluss des moldawischen Parlaments, das erst Mitte Juli verabschiedete Gesetz zur Einschränkung von „Homo-Propaganda“ aufzuheben. Es ist bedauerlich, dass dies ganz offensichtlich allein mit Blick auf den möglichen Abschluss eines Assoziierungsabkommens mit der EU kurz vor dem Ende November in Vilnius stattfindenden Nachbarschaftsgipfel geschehen ist.

DIE LINKE. wie auch die Europäische Linkspartei, wenden sich entschieden gegen jede Diskriminierung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität und setzten sich für die volle Gleichstellung aller Lebensweisen ein. Daher stehe ich auch mit Unverständnis vor dem Verhalten der Partei der Kommunisten der Republik Moldau in dieser Frage."

 

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)