Menü X

Europa alternativ: Von GUTER ARBEIT keine Spur

Internet-Talk der LINKEN im Europaparlament vom 27. November 2013

Die europäische Beschäftigungspolitik gleicht einem heidnischen Ritual: je schlimmer die Ergebnisse, um so lauter und länger die Beschwörungsformeln. Die "Erhöhung der Beschäftigungsquote auf 75 %" und die "Jugendgarantie" sind nur zwei Beispiele von Vielen.

Die Bilanz der europäischen Beschäftigungspolitik wird von Tag zu Tag schlechter: Verschärfte Ausbeutung und wachsende Armut sind die Ergebnisse.  Fast ein Viertel der Menschen in Europa sind arm oder stark armutsgefährdet. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt in Spanien und Griechenland bei 60%.

Weniger als die Hälfte aller Beschäftigten in Europa ist unbefristet beschäftigt und tariflich bezahlt. Dennoch bereitet die EU-Kommission neue Pläne  für mehr "Flexibilität" vor und baut die soziale Absicherung weiter ab.  Hauptsache Arbeit - egal zu welchem Preis.

Wie wollen wir künftig arbeiten? Wie kann der Schutz von Arbeitnehmerrechten verteidigt werden? Darüber diskutieren heute in der 10. Sendung von Europa Alternativ Conny Reuter, Generalsekretär Solidar - Europa und Thomas Händel, Beschäftigungspolitischer Sprecher der LINKEN im EP.

Diskutieren Sie mit und schicken Sie uns Ihre Fragen!

Teil 1: https://www.youtube.com/watch?v=QTGM9t3AyDs
Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=U5Cp-uG412M
Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=C3BvY2sY5rM

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)