Menü X

EU-Parlament nimmt designierte EU-Kommissarin unter Beschuss

dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH, 6. Oktober 2014

Die designierte Vizepräsidentin der EU-Kommission für die Energieunion, Alenka Bratusek, ist im EU-Parlament heftig unter Beschuss geraten. Die Slowenin musste sich am Montag bei ihrer Anhörung in Brüssel wegen ihrer umstrittenen Nominierung gegen Korruptionsvorwürfe verteidigen. Zudem warfen Parlamentarier der Sozialliberalen fehlendes Wissen in ihrem Ressort vor. Immer wieder verlangten Abgeordnete verschiedener Fraktionen konkrete Antworten.

...

Bei vielen Fragen zur Atomkraft, zum Energiesparen oder der Energieunion blieb Bratusek nach Ansicht von Parlamentariern Antworten schuldig. Cornelia Ernst (Linke) warf Bratusek vor: "Sie sind eine Meisterin der Verallgemeinerung." Andere sprachen von "Standardantworten". Marian-Jean Marinescu von der konservativen Europäischen Volkspartei forderte: "Ich hätte gerne eine konkrete Antwort und keine Propaganda-Antwort."

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)