Menü X

Stresstests überzeugen nicht

Fabio De Masi, MdEP

„Der Stress im Bankensektor ist nicht vorbei. Steuerzahler werden auch nach den Tests weiter für Zombie-Banken haften“, kommentiert der Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE) die Ergebnisse des Asset Quality Review bzw. Bankenstresstests durch die Europäische Zentralbank (EZB) sowie die Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA). Das Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments weiter:

„Die Schattenbanken werden weder von Aufsicht noch Stresstest erfasst. Die Finanzkrise hatte aber dort ihren Ursprung. Die Stresstests beruhen zudem auf einer statischen Analyse von Bankbilanzen und blenden systemische Risiken bzw. die Vernetzung des Bankensektors weitgehend aus. Wenn etwa große Institute faule Papiere in Fire Sales abstoßen, kommen die Vermögenspreise und ggf. auch andere Banken unter Druck. Außerdem basieren die Kapitalquoten weiter auf den internen Risikomodellen der Banken, die in der Krise dramatisch versagten. Die diesbezüglichen Benchmarks der EBA für kleinere Banken wurden nicht offengelegt. Dass selbst Institute wie die HSH Nordbank glatt durchkommen, die durch ihr großes Portfolio im Schifffahrtsbereich Risiken einer schwankenden Weltkonjunktur besonders ausgesetzt sind, zeigt wie viele Gefahren dem Radar der Überprüfung verborgen bleiben. Auch das sehr knappe Bestehen der Krisenbank IKB zeigt erneut wie verantwortungslos es war, diese nicht-systemrelevante Bank mit großzügigen Steuergeldern über Wasser zu halten.“

Der deutsch-italienische Wirtschaftspolitiker abschließend: „Ich befürchte massive Interessenkonflikte der EZB als Aufseher und Kreditgeber der letzten Instanz, wie sie kürzlich bei der portugiesischen Notenbank und Banco Espirito Santo offenbar wurden. Es ist etwa absehbar, dass die EZB den Ankauf von Kreditverbriefungen bzw. Asset Backed Securities nutzt, um marode Banken zu sanieren. Wir brauchen stattdessen echte Strukturreformen im Bankensektor, etwa die strikte Trennung des Investmentbankings vom seriösen Einlagen- und Kreditgeschäft und die Austrocknung von Schattenbanken.“

 

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)