Menü X

MdEP Cornelia Ernst besucht größtes Flüchtlingslager in der arabischen Welt

Seit dem Jahr 2011 sind über 620.000 Syrer nach Jordanien geflohen. Allein in Zaatari, dem größten Flüchtlingslager im arabischen Raum, leben über 85.000 syrische Flüchtlinge. Die Hälfte der Bewohner von Zaatari ist jünger als 18 Jahre.

Cornelia Ernst will sich gemeinsam mit den Europaabgeordneten Martina Anderson (Großbritannien) und Josu Juaristi Abaunz (Spanien) einen Überblick über die Situation syrischer Flüchtlinge in Jordanien und insbesondere der Containerstadt Zaatari verschaffen. Dazu reist sie mit ihren Kollegen vom 18. bis 21. September nach Jordanien.

Dazu erklärt Cornelia Ernst: „Das Flüchtlingslager Zaatari, das es seit 2012 gibt, soll ein Provisorium bleiben. So will es die jordanische Regierung, so wollen es auch die Bewohnerinnen und Bewohner. Viele wollen in ihre Heimat zurück. Vor Ort und vor allem in Gesprächen mit den Flüchtlingen wollen wir uns darüber informieren, wie vor Ort die Flüchtlingslager seitens der EU finanziell und logistisch unterstützt werden können. Uns ist wichtig zu erfahren, welche Maßnahmen notwendig sind, um in Drittstaaten die Bedingungen für Flüchtlinge zu verbessern und welche wirtschaftliche, nachhaltige Hilfe für Drittstaaten als Entwicklungszusammenarbeit zu leisten ist, damit auch dort Perspektiven für Flüchtlinge entstehen.“

Aktuelle Link-Tipps

  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)