Menü X

Presseschau: Wahlsieg SYRIZA's

SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

"...Uneingeschränkter Jubel kommt nur von ganz links - ungeachtet der Kehrtwende des SYRIZA-Chefs, der sich trotz eines ablehnenden Referendums auf die Bedingungen der internationalen Gläubiger eingelassen hatte, um Griechenlands Verbleib in der Euro-Gruppe zu ermöglichen. "Tsipras hat sich mit Nachdruck für die Interessen der griechischen Bevölkerungsmehrheit gegenüber ihren Gläubigern eingesetzt, die Rückzahlbedingungen für die untragbare Schuldenlast verbessert und die Ärmsten und Schwächsten in den Mittelpunkt seiner Politik gestellt", lobte Gabi Zimmer, die Vorsitzende der Linksfraktion, im Europaparlament. "Die konservativen Kräfte in Griechenland und der EU" müssten jetzt einsehen, dass sich eine demokratisch gewählte linke Regierung "nicht einfach mit Erpressung und übler Nachrede beseitigen lässt."

Der vollständige Artikel "Brüsseler Gelassenheit" lässt sich online bei der Süddeutschen Zeitung abrufen.


WIRTSCHAFTSBLATT (Österreich)

"...Die Linke in Europa jubelt nun angesichts des Syriza-Sieges und sieht ein Signal gegen Europas Sparpolitik. "Die konservativen Kräfte in Griechenland und der EU müssen jetzt einsehen, dass sich eine demokratisch gewählte linke Regierung nicht einfach mit Erpressung und übler Nachrede beseitigen lässt", erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion im Europaparlament, Gabi Zimmer. Ende des Jahres wird auch in Spanien ein neues Parlament gewählt - und die mit Syriza verbündete Protestpartei Podemos erhofft sich dabei den Durchbruch auf nationaler Ebene..."

Der vollständige Artikel "Europas doppelter Krisenherd" lässt sich online beim Wirtschaftsblatt nachlesen.

 

EURACTIV (Brüssel), von Sarantis Michalopolous  

"...

Pittella se distancie de Zimmer

"...Gabriele Zimmer, qui dirige le groupe Gauche unitaire européenne/Gauche verte nordique au Parlement européen, a récemment expliqué à EurActiv Grèce que l'élection de Jeremy Corbyn à la tête du parti travailliste britannique était un signe que la famille S&D évoluait dans la bonne direction..."

 

Der vollständige Artikel "La nouvelle coalition gouvernementale grecque agace les socialistes européens" ist auf der Seite von EurActiv abrufbar und auch auf Englisch verfügbar. 

 

HUMANITE (Frankreich), de Gaël De Santis

"...

« Les intérêts des plus pauvres 
au centre des politiques de Syriza »

« Face aux créditeurs, Tsipras (...) a mis les intérêts des plus pauvres et plus vulnérables au centre des politiques de Syriza. Le résultat de l’élection montre clairement que le peuple grec lui fait confiance pour faire face aux défis à venir. Ensemble avec Syriza, nous continuerons à nous battre pour une Union européenne sociale et démocratique. Une UE par et pour le peuple, non pour les banques », a réagi Gabi Zimmer, présidente du groupe de la Gauche unitaire européenne au Parlement européen. Le coprésident de die Linke Bernd Riexinger, lui, a rappelé que « Tsipras l’a emporté contre les élites et les faiseurs d’opinion de l’UE ». « Syriza a gagné amplement en Grèce (...) Nous travaillons pour qu’en Espagne nous aidions à changer l’Europe », a salué Alberto Garzon, dirigeant d’Izquierda Unida en Espagne, où l’on s’attend à une progression des forces de gauche lors du scrutin de décembre."


Der vollständige Artikel "La gauche européenne se prépare à un combat de longue haleine" ist auf der Website von Humanite einsehbar.

 

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)