Menü X
Dienstag, 7. November 2017, 09:00 - 15:00, Brüssel

JEFTA: das Japan-EU Free Trade Agreement. Risiken & Alternativen

Alles, was Helmut Scholz und die Linksfraktion an CETA kritisierten, soll nun auch ins Abkommen mit Japan geschrieben werden.

Die Konferenz soll Gelegenheit bieten, gemeinsam mit Fachleuten aus der Europäischen Union und aus Japan zu prüfen, welche der Elemente, die wir bereits an CETA kritisiert haben, im Abkommen mit Japan ebenfalls auftauchen.

Andere Elemente wie das im Abkommen geschaffene institutionalisierte Financial Services Forum gelten sogar als CETAplus.

Zudem wird die Kommission erstmals das Investorenschutzkapitel mit ICS abgesondert vom Handelsabkommen in 2018 aushandeln, damit JEFTA allein in Rat und Europaparlament ratifiziert werden könnte.

Auch das in Verhandlung befindliche Kapitel über Handel mit Daten wird erst nachträglich abgeschlossen und eingefügt werden, um das Zustimmungsverfahren zu JEFTA nicht durch die Datenschutzdiskussion zu belasten. Wir informieren in der Konferenz mit einer dort präsentierten Studie dennoch bereits über die Risiken.

MdEP Helmut Scholz möchte zudem die Diskussion über Alternativen zu dieser Form von Abkommen fördern.

Die Konferenz findet im Europaparlament in Brüssel statt. Eine Anmeldung zur Teilnahme ist wegen der Sicherheitsbestimmungen erforderlich. Registrierungsformular: http://www.opinio.europarl.europa.eu/opinio/s?s=2773

Auf der Webseite http://www.guengl.eu wird ein Webstreaming der Konferenz angeboten werden.

PROGRAMM:

7 November 2017, 9.00 - 15.30

European Parliament Brussels - Room PHS 1A002

(with interpretation JAP-EN)

8.30     Welcome, coffee & tea

9.00     Introduction 

Gabi Zimmer, President of GUE/NGL

Takashi Shinohara, Member of the House of Representatives of Japan

 Lucile Flagueyrac, NGO Seattle to Brussels 

9.30      Risks in JEFTA            Moderator: Anja Hazekamp, MEP GUE/NGL

* Environment and             Lora Verheecke, Corporate Europe Observatory

regulatory co-operation 

 * Financial services            Sanya Reid, Third World Network

* Agriculture                 Shoko Uchida, Pacific Asia Resource Center

 * Data flow and privacy         Marija Bartl, researcher University of Amsterdam

 Reactions and debate 

11.00     Building alternatives            Moderator: Helmut Scholz, MEP GUE/NGL

* Alternatives for industrial policy,     Peter Scherrer, European Trade Union Confederation

 transition and job creation

 * Cooperatives work on alternatives     Igor Ortega, researcher Mondragon University

 * Citizens are organising to win     Cornelia Reetz, Campact e.V.

Reactions and debate 

12.15     Conclusions  

Kimitoshi Morihara, Member of the House of Representatives, Japan (tbc)

Matt Carty, MEP GUE/NGL

John Hilary, trade policy advisor of Jeremy Corbyn (tbc)

13.30    Workshops

1. Data flow protection        Marija Bartl, University of Amsterdam, Moderator: Helmut Scholz, MEP

2. Defence of services            Pablo Sanchez, EPSU, Moderator: Matt Carthy, MEP    

3. Protection of environment        Kees Kodde, Greenpeace, Moderator: Anja Hazekamp, MEP

 

For more information please contact: bernd.schneider@europarl.europa.eu

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)