Menü X

Beiträge

  • Zum heutigen Weltkindertag

    Zum heutigen Weltkindertag erklärt die PDS-Europaabgeordnete Feleknas Uca am 20. September 2001 in Brüssel:

    Am heutigen Weltkindertag denke ich besonders an jene Kinder, die in Kriegsgebieten und Krisenregionen leben. Diese Kinder haben in ihrem Leben nichts anderes kennengelernt als Gewalt und Hass. Sie wissen nicht, was es bedeutet, in Frieden zu leben. Ich denke besonders an die Kinder in Afghanistan ...
  • Globale Welt Globaler Terror - Woher kommt die Gewalt

    Podiumsveranstaltung mit Dr. André Brie und Prof. Dr. Werner Ruf: am 18.09.01, 18.00 Uhr in der Rosa Luxemburg Stiftung, Konferenzraum Moderation: Burga Kalinowksi Frage nach dem ersten Eindruck Prof. Dr. Werner Ruf: Die Eindrücke sind sehr vielfältig. Oft werde ich gefragt, was passiert im Kopf von Osama bin Laden ...
  • PDS-Europaabgeordnete besucht deutsche Inhaftierte in Genua

    Die Europaabgeordnete der PDS, Dr. Sylvia-Yvonne Kaufmann, ist auf dem Weg nach Genua, um die weiterhin in Haft befindlichen fünf Deutschen zu besuchen. Sie erklärt dazu:Neben den Haftbesuchen im Marrassi-Gefängnis in Genua, wo zur Zeit noch vier männliche Gefangene einsitzen, werde ich mit der Gefängnisleitung und der zuständigen Staatsanwaltschaft sprechen ...
    • Die Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grün-Linke

    Erklärung zu den Terroristischen Angriffen auf die USA und zu ihren Konsequenzen

    Die Konföderale Fraktion der Vereinigten Europäischen Linken/Nordische Grün-Linke am 19. September 2001 in Brüssel

    Erklärung Die in der Fraktion der GUE/NGL vereinten Mitlieder des Europäischen Parlaments wiederholen ihre absolute Verurteilung der in New York und Washington verübten terroristischen Angriffe nie da gewesenen Ausmaßes und übermitteln ihre Solidarität und ihr Beileid den Verwandten und Freunden der Tausenden von Opfern ...
  • Terroranschläge durch nichts zu rechtfertigen

    Zu den Terroranschlägen am 11. September 2001 in den USA erklärte Dr. André Brie:

    "Das Entsetzen nach den blutigen Anschläge in den Vereinigten Staaten ist nicht in Worte zu fassen. Wut und Trauer über die barbarischen Akte sind unermesslich. Der Terror ist mit nichts zu rechtfertigen. Als Mittel zur Durchsetzung politischer oder ideologische Ziele ist er ebenso verabscheuungswürdig und untauglich wie als "Strafaktion" gegen die US-Politik ...
  • Wahlkampf ist demokratischer Wettbewerb

    Zur Fortsetzung des Wahlkampfes von Gregor Gysi in Berlin erklärt André Brie:

    Am heutigen Montag nimmt Gregor Gysi seinen Wahlkampf in Berlin wieder auf. Der Terroranschlag gegen die USA wird wie ein Schatten über dem gesamten Wahlkampf liegen. Gregor Gysi wird in seiner heutigen BerlinRede in der Nikolaikirche den massenmörderischen internationalen Terrorismus erneut verurteilen und seine Solidarität mit den Vereinigten Staaten von Amerika ausdrücken ...
    • André Brie, Klaus Dräger

    Bolkesteins Casino

    Wie Betriebsrenten zum Spielgeld der EU-Finanzbranche werden sollen Artikel von André Brie und Klaus Dräger (veröffentlicht in der Oktoberausgabe 2001 der Zeitschrift "Sozialismus"). Zum Download des Artikels hier klicken!
  • AN: CHEF VOM DIENST

    André Brie: Bevölkerung besser über EU-Erweiterung informieren, Straßburg, den 9. September 2001

    Vor dem Hintergrund des Treffens der EU-Außenminister mit ihren Amtskollegen aus den Beitrittsländer am 9. September 2001 forderte Dr. André Brie, Mitglied der Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/ Nordische Grüne Linke im Europäischen Parlament, eine bessere Information der Bevölkerung über die Erweiterung der Gemeinschaft: "Die historische Aufgabe der Erweiterung der Europäischen Union geht an der Bevölkerung nahezu vorbei ...
  • LKW-Alpenverkehr weiterhin beschränken

    Erklärung zum Abstimmungsverhalten im Namen der GUE-Fraktion zum Swoboda-Bericht: \'Ökopunktesystem für Lastkraftwagen im Transit durch Österreich\' (A5-0266/2001), abgegeben von Helmuth Markov auf der Plenarsitzung am 5. September 2001 in StrassburgDer Bericht des Kollegen Hannes Swoboda zum Vorschlag ...
  • Flugsicherheit: Selbstverpflichtungen allein reichen nicht

    Erklärung zum Abstimmungsverhalten im Namen der GUE-Fraktion zum Collins-Bericht: \'Schutz der Fluggäste\' (A5-0249/2001) von Helmuth Markov, abgegeben auf der Strassburger Plenarsitzung am 5. September 2001Der europäische Luftverkehr wächst rasant und diese Tendenz wird auch für die kommenden Jahre vorhergesagt ...
  • Abstimmungserklärung von Feleknas Uca (GUE/NGL) zum Bericht Giorgio Ruffolo über die kulturelle Zusammenarbeit in der Europäischen Union (2000/2323 (INI))

    Abstimmungserklärung von Feleknas Uca in Strassburg am 5. September 2001

    Eine verstärkte kulturelle Zusammenarbeit auf europäischer Ebene ist begrüßens- und wünschenswert. Ich habe für den Bericht Ruffolo gestimmt, denn ich bin überzeugt, dass eine verstärkte kulturelle Zusammenarbeit zur wechselseitigen Bereicherung führt. Durch das Kennenlernen anderer Kulturen wird die gegenseitige Verständigung unter den Völkern für den Frieden gefördert ...
  • Flugsicherheit muss europäisch koordiniert werden

    Erklärung zum Abstimmungsverhalten im Namen der GUE-Fraktion zum Schmitt-Bericht: \'Europäische Agentur für Flugsicherheit\' (A5-0279/2001) von Helmuth Markov, abgegeben auf der Strassburger Plenarsitzung am 5. September 2001Der Bericht des Kollegen Schmitt findet die Unterstützung meiner Fraktion. Die ...
  • Die PDS-Europaabgeordnete Feleknas Uca zieht eine kurze Bilanz zur Polizeigewalt in der Türkei am Weltfriedenstag:

    Presseerklärung von Feleknas Uca in Strassburg am 5. September 2001

    Ich bin schockiert und entsetzt über das massive Vorgehen der türkischen Polizei auf den Friedenskundgebungen, welche von der HADEP und anderen zivilen Organisationen zum Weltfriedenstag organisiert wurden. Bereits im Vorfeld des Weltfriedenstages wurden zahlreiche HADEP Büros durchsucht und Personen wurden festgenommen ...
  • Völlig unbefriedigende Situation

    Rede im Namen der Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordisch Grüne Linke Europäischen Parlament am 4. September 2001 zur Osterweiterung der Europäischen Union von André Brie in Strassburg:Sehr geehrte Frau Ratspräsidentin, sehr geehrter Herr Kommissar, liebe Kolleginnen und Kollegen, die Mehrheit meiner Fraktion misst dem Beitritt der mittel- und osteuropäischen Staaten zur EU strategische Bedeutung zu und begrüßt ihn ...
  • Weißbuch der Kommission über die Reform des europäischen Regierens

    Rede von Sylvia-Yvonne Kaufmann in Strassburg am 4. September 2001

    Frau Präsidentin, Herr Kommissionspräsident, gut anderthalb Jahre ist es nun her, dass Sie, Herr Prodi die Reform europäischen Regierens zu einem der vier strategischen Ziele der Kommission erklärten. Es gereicht Ihnen zur Ehre, wenn Sie "Ihre" Kommission - wie frühere Kommissionspräsidenten auch - mit einem persönlichen Markenzeichen versehen wollen ...
  • André Brie im Europäischen Parlament: Erweiterungsprozess der EU auf technische Fragen reduziert

    Im Namen der Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/ Nordische Grüne Linke im Europäischen Parlament, nahm der PDS-Abgeordnete André Brie am 4. September 2001 vor dem Plenum zum Stand der Erweiterung der EU Stellung.Obgleich der Beitritt der mittel- und osteuropäischen Staaten zur Gemeinschaft strategische Bedeutung habe, stehe er der Realität einer eher kleinlichen und kurzsichtigen Politik der EU und der nationalen Regierungen gegenüber ...
  • AN: CHEF VOM DIENST

    Dr. André Brie, Mitglied des Europäischen Parlaments am 03.09.01 in Strassburg: NATO-Einsatz in Mazedonien zementiert ethnische TrennungDer NATO-Einsatz in Mazedonien führt genau zum Gegenteil des erklärten und angeblichen Ziels dieser Operation: Statt mit dem Einsammeln der freiwillig von den UCK-Separatisten ...
  • Uneingeschränkte Unterstützung für Helmut Holter

    Uneingeschränkte Unterstützung für Helmut Holter erklärt André Brie am 03.09.01 in Strassburg:

    Es ist für mich keine Frage, dass bei politischen und moralischen Fehltritten von PDS-Politikerinnen und -Politikern entschiedene Kritik und Auseinandersetzung auch und gerade aus der eigenen Partei kommen muss. Schließlich tritt die PDS nicht nur für eine Politik der sozialen Gerechtigkeit, sondern auch für demokratische Transparanz und Bürgernähe ein ...
Blättern:
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)