Menü X

Schlagwort: Steueroasen

  • Presseschau: Anhörung zu Verwicklungen der Hamburger Privatbank Berenberg

    Fabio De Masi befragte die Hamburger Privatbank Berenberg. Fabio De Masi befragte die Hamburger Privatbank Berenberg zu ihren Verwicklungen in dunkle Geschäfte. Drogenschmuggel, Waffenhandel, Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Korruption, Glücksspiel – es gibt kaum ein kriminelles Geschäft, bei dem die Hamburger Berenberg Bank nicht auftaucht ...
  • Presseschau: Mossack Fonseca-Gründer festgenommen

    10. Februar 2017 EURACTIV Panama Papers: Mossack Fonseca-Gründer festgenommen, von Christoph Zeiher "Ermittler haben die Büros der panamaischen Kanzlei Mossack Fonseca durchsucht. Die Festnahme der Gründer soll im Zusammenhang mit dem sogenannten Odebrecht-Skandal in Südamerika stehen. . ...
  • Press review: Harmonisation of EU anti-money laundering legislation

    8. Februar 2017 MONEYLAUNDERING.COM EU Plan Suggests Harsher Penalties for AML Lapses "More severe penalties may lie in wait for financial institutions deemed to have deficient compliance programs under an EU proposal to tackle money laundering, say sources. The plan by the European Commission ...
    • Gabi Zimmer

    Soziale Politik gegen die Macht der Superreichen!

    Gabi Zimmer, Vorsitzende der Linksfraktion GUE/NGL im EU-Parlament, kommentiert die heute von Oxfam veröffentlichte Studie zu Armut und Reichtum in der Welt:   „Die Oxfam-Studie zur Ungleichverteilung in der Welt zeigt eine gefährliche Entwicklung. Immer weniger Menschen kontrollieren immer mehr wirtschaftliche Macht ...
  • Presseschau: Football Leaks

    DER SPIEGEL berichtet über den Steuerdiebstahl im Profifußball

    19. Dezember 2016 DER SPIEGEL, Ausgabe 50 Konzerne und Konsorten, von Barbara Schmid und Christoph Pauly "Ange­spro­chen auf die Ver­öf­fent­li­chun­gen von Foot­ball Leaks, stell­te Wolf­gang Schäu­b­le am ver­gan­ge­nen Diens­tag in Brüs­sel die Ge­mein­sam­kei­ten zwi­schen man­chen Fuß­ball­spie­lern und vie­len Groß­kon­zer­nen her­aus: ?Das Ba­sis­mo­dell ist im­mer das­sel­be: Du machst ir­gend­wo eine Re­ge­lung, bei der Ein­künf­te ge­ring be­steu­ert sind ...
  • Presseschau: Briten bremsen beim Kampf gegen Steueroasen

    Der SPIEGEL berichtet über die Rolle der Briten beim Kampf gegen Steueroasen nach dem Brexit

    17. Dezember 2016 DER SPIEGEL 51/2016 Bock und Gärtner, von Christoph Pauly und Christian Reiermann "[...] Mit­te No­vem­ber tag­te die Ar­beits­grup­pe Ver­hal­tens­ko­dex er­neut, der Ver­tre­ter des deut­schen Fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums be­harr­te auf der Null­be­steue­rung als In­diz für eine Off­shore-Struk­tur ...
  • Presseschau: Maltas Rolle im Panama Skandal

    Malta Today berichtet über die Rolle Maltas im Panama-Skandal

    24. November 2016 Malta Today Panama Papers MEPs stopped from Malta visit, Scicluna skirts grilling, by Matthew Vella "[...] The PANA committee’s vice-chair, Fabio de Masi, a German MEP from the European Left, said the European Council’s attitude towards the Panama Papers was scandalous “The ministers’ show of zero cooperation with the Parliament reflects the dire state of democracy in the EU where government officials decide behind closed doors and a critical debate is shut out ...
  • "Nobelpreisträger" Joseph Stiglitz zu Gast im PANA Ausschuss

    Morgen, Mittwoch, ist der Starökonom Joseph Stiglitz auf Initiative der Linksfraktion zu Gast im Untersuchungsausschuss zu den Panama Papers (PANA) im Europäischen Parlament. Dort stellt er dem Komitee seinen neuen, zusammen mit dem Antikorruptionsexperten und Schweizer Rechtsprofessor Mark Pieth verfassten Bericht vor ...
  • Unternehmensbesteuerung: Schwarze Liste oder schwarzes Loch?

    Also available in English

    Find English evrsion below, please   Der stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Europaparlaments zu Geldwäsche, Steuerhinterziehung und -Vermeidung (PANA), Fabio De Masi (DIE LINKE.), kommentiert das EU-Finanzministertreffen zur Gesamtkonzernsteuer (CCCTB) sowie zur schwarzen Liste der Steueroasen ...
  • Presseschau: Geldwäsche

    Abgeordnete des Panamapaper-Untersuchungsausschusses machen Druck. Sie haben der Europäischen Kommission einen Brief geschrieben, in welchem Sie eine Erweiterung der Liste mit "Hochrisiko-Ländern" fordern. Denn auf der "Schwarzen Liste" fehlt u.a. Panama. Über den Brief berichtet die Tagesschau   6 ...
  • Bundeskanzlerin darf Panama nicht weiß waschen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt den Ministerpräsidenten von Panama, Juan Carlos Varela, in Berlin. Bei dem Treffen geht es um das geplante bilaterale Steuerabkommen zwischen Deutschland und Panama sowie Konsequenzen aus dem Skandal der Panama Papers. Der stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zu den Panama Papers des Europaparlaments (PANA), Fabio De Masi (DIE LINKE ...
  • Konferenz der EU-Parlamente: Steuergerechtigkeit jetzt!

    Der Europaabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des Europaparlaments zu den Panama Papers (PANA), Fabio De Masi (DIE LINKE.), hält heute auf Einladung der aktuellen slowakischen Präsidentschaft des Rats der Europäischen Union eine der Hauptreden zum Thema Steuergerechtigkeit bei der interparlamentarischen Konferenz in Bratislava* ...
  • PANA-Ausschuss: Journalisten bestätigen Linke-Forderungen

    Also available in English

    Find English version below   "Die Geldwäscherichtlinie bleibt löchrig, Whistleblower brauchen dringend echten Schutz in der EU und ohne wirksame Sanktionen gegen Banken und andere Vermittler von Briefkastenfirmen, gibt es keinen Ausweg aus dem offshore-Dschungel. Mit diesen Aussagen haben Journalisten des Netzwerks ICIJ unsere Kernforderungen unterstrichen", kommentiert Fabio De Masi (DIE LINKE ...
  • Presseschau: Die Bahamas-Leaks

    Eine kleine Presseschau mit Fabio De Masi zu den neuesten Enthüllungen des ICIJ

    Das Konsortiums investigativer Journalisten (ICIJ) hat enthüllt, dass viele PolitikerInnen u.a. die ehemalige EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes ihr Geld in Briefkastenfirmen auf den Bahamas versteckten. Fabio De Masi hat sich dazu in einer Pressemitteilung geäußert. Das Thema beschäftigte auch die Medien, die hierzu berichteten ...
  • Bahamas-Leaks: Der Fisch stinkt vom Kopf her

    Also available in English

    Find English version below "Zu oft heißt ‚Europäische Kommission‘: Steuertricks, Briefkastenfirmen und Lobbydeals. Dieses Verhalten verhöhnt die Allgemeinheit. Wir brauchen endlich wirksame Sanktionen, um gegen die Affären der EU-Granden vorzugehen", kommentiert der Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE ...
  • Press Review: Tax Haven Malta

    Fabio De Masi about the tax haven Malta

    13. September 2016 MALTA TODAY "[...] The vice-chair of the European Parliament's Panama Papers committee, Fabio de Masi, was categorical in his description of Malta as a tax haven. “I do think that Malta plays a significant role in aggressive tax planning as Malta's imputation tax ‘fits nicely' with artificial interest or royalty payments ...
  • Presseschau: Die Steuertricks der Großkonzerne

    12. September 2016 DEUTSCHLANDRADIO Die Steuertricks der Großkonzerne, von Thomas Otto Schätzungsweise eine Billion Euro geht den EU-Staaten im Jahr durch Steuertricks verloren. Spätestens seit den Luxleaks-Enthüllungen ist bekannt: Die wahren Steueroasen heißen nicht Panama oder Cayman Islands, sondern Luxemburg, Niederlande oder Belgien ...
  • Presseschau: Streit um Panama-Ausschuss

    In Folge des Panamapaper-Steuerskandal wurde ein Untersuchungsausschuss im Europäisches Parlament eingerichtet. Ein Gutachten des Juristischen Dienstes des Rates der EU stellt die Legitimität des Untersuchungsausschusses in Frage.   8. August 2016 SPIEGEL ONLINE Am 08.08.2016 berichtet SpiegelOnline unter der Überschrift "EU-Parlament: Juristen watschen Untersuchung zu Panama Papers ab" über das Gutachten: "[ ...
  • Panama-Ausschuss: Daumenschrauben gegen organisierte Kriminalität

    Also available in English

    Find English version below „Es geht nicht um Panama, sondern um organisierte Kriminalität bis hin zur Terrorfinanzierung mitten in der EU. Der Untersuchungsausschuss muss vor der eigenen Tür kehren. Das Parlament muss mehr liefern als nach den Lux-Leaks. Die Lücken der EU-Geldwäschegesetze sind ebenso anzugehen, wie die politischen Hintermänner des offshore Business ...
Blättern:

Alle Schlagwörter:

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)