Schlagwort(e): Urheberrecht

Texte auf der Website, zu denen das Schlagwort Urheberrecht vergeben wurde:

  • 06.03.2017, Martina Michels (MdEP), Konstanze Kriese (Mitarbeiter/in) / Beiträge
    Artikel lesen: Martinas Wochen 8 und 9_2017

    Martinas Wochen 8 und 9_2017

    Brüssel - Berlin: Türkei vorm Referendum - Copyright, „Kreatives Europa", Regionalpolitik u. a.

    Die Lage in der Türkei stand sowohl in Brüssel als auch in Berlin im Fokus öffentlicher, parlamentarischer und außerparlamentarischer Debatten. Die Ausschuss- und Miniplenumswoche in Brüssel war ansonsten ein straffes Programm, im Kulturausschuss wurde das Urheberrecht diskutiert, im Regionalausschuss die Zukunft der Kohäsionspolitik und im Plenum u. a. das Programm Creative Europe evauliert. Mehr

  • 13.12.2016, Martina Michels (MdEP) / Presseerklärungen
    Artikel lesen: Mythos Kulturindustrie – ein versachlichter Anfang

    Mythos Kulturindustrie – ein versachlichter Anfang

    Heute stimmte das Europäische Parlament einem Initiativbericht über eine 'kohärente Politik der EU für die Kultur- und Kreativwirtschaft' zu, der noch vor den dringenden Debatten um die Kommissionsentwürfe zum Urheberrecht, zu entscheidenden Fragen dieses 'Sektors' Stellung nimmt. Es war der erste gemeinsame Bericht des Industrie- (ITRE) und des Kulturausschusses (CULT) ohne eine klassische Federführung. Beide Ausschüsse hatten dieselbe Verantwortung für den Bericht und tagten dazu auch mehrmals gemeinsam. Unsere BerichterstatterInnen in der Fraktion kamen zu unterschiedlichen Urteilen über den Bericht. Martina Michels war Schattenberichterstatterin für den Kulturausschuss und kommentierte die von ihr empfohlene Zustimmung. Mehr

  • 24.10.2016, Martina Michels (MdEP) / Beiträge

    "SaveTheLink"-Kampagne von Europaabgeordneten aus Deutschland unterstützt

    Gegen ein Europäisches Leistungsschutzrecht und für das Recht auf freies Verlinken im Netz

    Heute verlinken wir den Spiegel mit besonderem Vergnügen, denn geht es nach dem Digitalkommissar Oettinger, dann ist es mit dieser Praxis des Teilens und Informierens bald vorbei. Mit der Europäisierung des Leistungsschutzrechtes, der sogenannten google-tax, zeigt die Kommission, dass sie den Anforderungen an ein modernes Urheberrecht nicht gewachsen ist. Im Beitrag ist das Kampagnenvideo. Mehr

  • 19.09.2016, Martina Michels (MdEP), Konstanze Kriese (Mitarbeiter/in) / Beiträge
    Artikel lesen: Martinas Woche 40_2016

    Martinas Woche 40_2016

    Straßburg, Lage der EU und mehr - Türkei - Berlin mit Widerstand und Wahlen - Athen und Regionalpolitik

    Gestern hat Berlin gewählt und natürlich war Martina mit Briefwahl, dem Herzen und Stolz über das Wahlergebnis der Linken dabei. Trotzdem starte sie an diesem Wochenende - nach einer fetten Plenumswoche in Straßburg - schon nach Athen mit dem Ausschuss für Regionale Entwicklung, um Struktur- und Regionalpolitik in bedrohter Praxis genauer unter die Lupe zu nehmen. Mehr

  • 14.09.2016, Martina Michels (MdEP) / Presseerklärungen
    Artikel lesen: EU-Urheberrechtsreform: Thema verfehlt

    EU-Urheberrechtsreform: Thema verfehlt

    EU-Kommission will Medienfreiheit im Netz abschaffen

    Heute wurden die Urheberrechtsreformen der EU-Kommission vorgestellt. Sie verfehlen die digitale Wirklichkeit und auch das Anliegen, den Flickenteppich aus Ausnahmen und Schranken zu europäisieren. Anliegen von UrheberInnen werden instrumentalisiert, um Rechteverwertern die Profite zu sichern. Die Interessen von Nutzerinnen und Nutzern, einschließlich Bibliotheken, Mediatheken oder Archiven bleiben bei dieser Art politischer Regulierung weitgehend außen vor. Zu den Vorschlägen, die sich von den geleakten Fassungen kaum unterscheiden, erklärt Martina Michels, stellvertretendes Mitglied im Kulturausschuss (CULT): Mehr

  • 14.09.2016, Martina Michels (MdEP), Konstanze Kriese (Mitarbeiter/in) / Beiträge
    Artikel lesen: EU-Urheberrechtsreform: Eine digitale Rückwärtsrolle

    EU-Urheberrechtsreform: Eine digitale Rückwärtsrolle

    Die Kommission stellte ihren Entwurf am 14. September 2016 vor

    Die Vorstellung der Vorhaben zur Harmonisierung des EU-Urheberrechts waren für den 21. September 2016 angekündigt. Nach mehreren Leaks Ende August stellten Ansip und Oettinger dann die Kommissionsvorschläge schon am 14. September 2016 vor. Das Fazit kann eigentlich lauten: Unsinn, wie das Leistungsschutzrecht, wird europäisiert und Notwendigkeiten, wie die Aufhebung des Geoblocking, tauchen gar nicht erst im Entwurf auf. Thema verfehlt. Mehr

  • 13.09.2016, Martina Michels (MdEP), Fabio De Masi (MdEP) / Presseschau

    Presseschau: Cheque mate? EU's fight with US corporate giants

    The EU's relationship to US-corporations

    Is Europe locked in a low-grade trade war with the United States? A series of decisions by EU Commissioner Margrethe Vestager, including a 13 billion euros fine of Apple for its Irish tax arrangements, have given this impression. Mehr

  • 11.09.2016, Martina Michels (MdEP), Konstanze Kriese (Mitarbeiter/in) / Beiträge
    Artikel lesen: Martinas Woche 36_2016

    Martinas Woche 36_2016

    EU-Jugendstrategie konkret - Kultur- und Regionalausschuss - Urheberrecht - Weltfriedenstag

    In Brüssel ist bei hochsommerlichem Wetter die Ausschussarbeit angelaufen. Jugendliche erobern sich die "Europahauptstadt" und die Urheberrechtsvorschläge der Kommission werfen ihre Schatten voraus. Während in den Ausschüssen der Haushalt und laufende Programme verhandelt wurden, werden die nächsten Plenumsentscheidungen der kommenden Woche vorbereitet. In Berlin wurde der Weltfriedenstag am Freitag auf besondere Weise begannen. Mehr

  • 05.09.2016, Martina Michels (MdEP), Konstanze Kriese (Mitarbeiter/in) / Beiträge
    Artikel lesen: EU-Urheberrecht: Unsinn harmonisieren und über Notwendigkeiten schweigen?

    EU-Urheberrecht: Unsinn harmonisieren und über Notwendigkeiten schweigen?

    Erste Kommissionsvorschläge geistern durchs Netz.

    Der Digitalkommissar Oettinger scheint sich völlig auf die Seite eines Teiles der Rechteverwerter geschlagen zuhaben. Das ist gut für Presse- und Buchverlage, für Musik- und Filmproduzenten, hingegen ärgerlich für manch Kreative und für viele Nutzerinnen und Nutzer, die in der digitalen Welt grenzenlos lernen, Wissen tauschen, kommunizieren... Mehr