Menü X

Mit tiefer Anteilnahme

Miloslav Ransdorf, Mitglied der Linksfraktion GUE/NGL im Europaparlament, verstarb unerwartet am vergangenen Freitag.

Helmut Scholz erklärt:
Mit großer Bestürzung und Betroffenheit haben wir am Freitagabend die Nachricht vom plötzlichen Ableben unseres Kollegen, Genossen und Freundes Miloslav Ransdorf aufnehmen müssen. In diesen Stunden der Trauer sind unsere Gedanken und Gefühle bei seiner Frau, seiner Familie, den Freunden, Arbeitskolleginnen und Kollegen Miloslavs in unserer Fraktion, in der Partei, in seinem Wahlkreis und weit darüber hinaus.

Miloslav Ransdorf war von 2004 bis zu seinem Tod aktiver Abgeordneter unserer Fraktion GUE/NGL, in die er all die Jahre die wichtige Stimme der Kommunistischen Partei Böhmens und Mährens (KPBM) und der arbeitenden Menschen der Tschechischen Republik einbrachte. Er setzte sich stets und konsequent für die solidarische und zielorientierte Zusammenarbeit linker Kräfte für ein soziales, friedliches Europa ein.
Seit den Anfangsjahren der komplizierten Phase der Selbstbehauptung und Erneuerung nach 1989 in Deutschland und der Tschechischen Republik, war Miloslav Ransdorf stets ein verlässlicher Freund der deutschen Linken; blickte mit seinen ausgezeichneten Kenntnissen der Geschichte der Arbeiterbewegung und der internationalen Beziehungen weit über den Tag hinaus und formulierte auch anregende und zugleich nachdenklich stimmende Forderungen an linke EU-Politik.

Miloslav Ransdorf lag dabei die Berücksichtigung der Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa und die Wahrnehmung einer kritisch-konstruktiven Neugestaltung der Beziehungen zur Russischen Föderation als wichtigem Eckpfeiler der EU-Außenpolitik besonders am Herzen.

Er war Vizevorsitzender für außenpolitische Fragen des Zentralkomitees der KPBM, sowie Mitglied der Abgeordnetenversammlung des tschechischen Parlaments bis 2004 und Gründungsmitglied der Partei der Europäischen Linken. Als Mitglied des Europäischen Parlaments war er in der jetzigen Legislaturperiode anerkannter Vize-Vorsitzender des Industrieausschusses (ITRE) und stellvertretendes Mitglied des Ausschusses für Auswärtige Angelegenheiten (AFET).

Miloslav Ransdorf war ein außergewöhnlich gebildeter und ambitionierter Abgeordneter, der stets loyal für seine Überzeugungen eintrat und unsere Debatten immer bereicherte. Wir werden ihn dafür in Erinnerung behalten, für seine menschlichen, intellektuellen und politischen Überzeugungen, auch für seine oftmals unkonventionellen Wortmeldungen. Sein Tod ist ein menschlicher und politischer Verlust. Für seine Familie und Angehörigen, für die KPBM in Tschechien und für die Arbeit unserer Fraktion.

Er wird unvergessen bleiben.

 

Aktuelle Schlagwörter

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)