Menü X

NATO-Gipfel in Warschau

Sabine Lösing im Gespräch beim Morgenecho auf WDR5

Sabine Lösing

8. Juli 2016

WDR 5 - Morgenecho

Lösing: "Auf Gespräche mit Russland setzen, nicht auf Säbelrasseln"

"Die Stationierung von Soldaten in Polen und im Baltikum wird beim NATO-Gipfel in Warschau ein Thema sein. Was als Abschreckung gedacht sei, heize den Konflikt mit Russland weiter an, befürchtet Sabine Lösing, die friedenspolitische Sprecherin der Linken im Europaparlament, im WDR 5-Interview.

...WDR 5: Dann muss man aber auch schauen, mit wem verhandelt man denn, mit wem spricht man denn. Wenn wir uns den russischen Präsidenten anschauen: Halten Sie Wladimir Putin für einen Präsidenten, der einen zutiefst demokratischen Staat nach westlichem Vorbild führt?

Lösing: Nein, dafür halte ich Putin ganz bestimmt nicht. Nur wir können uns den Präsidenten ja nicht backen. Wir können ihn uns ja nicht aussuchen. Abgesehen davon muss ich Ihnen natürlich sagen, dass es bei anderen nicht-demokratischen Präsidenten, da schau ich jetzt nochmal in Richtung Türkei, weder die EU noch andere westliche Länder daran hindert, mit dem zu verhandeln und Abkommen zu schließen. Also das ist aus meiner Sicht kein Argument. Wir können ja nicht erst intervenieren und in Russland einen Regime-change vornehmen und dann sagen, jetzt machen wir mal Frieden."

Das vollständige Interview ist beim Morgenecho auf WDR 5 nachhörbar.

Unsere Abgeordneten

Aktuelle Link-Tipps

  • A-Z 2019
  • europROT 17/2019
  • Wegweiser europapolitik
  • EU-Fördermittel
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)