Menü X

Untersuchungen der Bürgerbeauftragten gegen Mario Draghi

Fabio De Masi

Please find English version below

 

Fabio De Masi, Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Währung (ECON) sowie der Banking Union Working Group des Europäischen Parlaments, erklärt anlässlich der Wiedereröffnung der Untersuchung der Mitgliedschaft von Mario Draghi in der Group of 30, einer privaten Bankenlobbygruppe, durch die Europäischen Bürgerbeauftragen:

“Ich begrüße die Untersuchungen der Verbindungen des ex-Goldman Sachs Bankers Mario Draghi zur Finanzindustrie durch die Bürgerbeauftragte. Ich habe eine ähnliche Beschwerde wie die von Corporate Europe Observatory eingereicht. Die Rolle der EZB in der Bankenaufsicht war als Reaktion auf die Finanzkrise stark ausgeweitet worden. Es ist also höchst problematisch wenn Mario Draghi Mitglied in der Group of 30 ist, einem Club mit den Vorsitzenden der Banken, die er beaufsichtigen soll.“

De Masi hatte bereits Anfrage an die EZB zu Draghis Mitgliedschaft in der Group of 30 an die EZB gestellt und einen eigene Beschwerde am 11.01.2017 an den Bürgerbeauftrage gerichtet.

Die angesprochenen Dokumente finden sich im Anhang.

 

 

---------------------------------------------------------------------------------

New inquiry into Mario Draghi's ties to financial industry welcomed

GUE/NGL MEPs have welcomed the reopening of the inquiry into Mario Draghi’s membership of the Group of 30, a private bankers group, by the European Ombudsman.

German MEP, Fabio De Masi, who is a member of the European Parliament's Economic and Monetary Affairs Committee and its Banking Union Working Group, comments:

“I welcome the investigation launched by the Ombudsman into ex-Goldman Sachs boy Mario Draghi and his ties with the financial industry."

"I made a similar complaint to that of Corporate Europe Observatory a while ago. As a reaction to the financial crisis, the European Cental Bank's supervisory role was extended.

"Mario Draghi’s membership in the Group of 30, a club of bank governors that he is also supposed to supervise, is highly problematic."

De Masi had posed questions to the European Cental Bank on this matter and submitted his own request to the Ombudsman on January 11, 2017 (see attached documents).

 

 

GUE/NGL Press Contact:
Nikki Sullings  +32 22 83 27 60 / +32 483 03 55 75
European United Left / Nordic Green Left (GUE/NGL)
European Parliamentary Group
www.guengl.eu

 

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)