Menü X

EP-Linksfraktion künftig mit Doppelspitze

Manon Aubry und Martin Schirdewan (Vorsitzende der EP-Linksfraktion GUE/NGL)

Am gestrigen Mittwochabend verständigte sich die Linksfraktion des Europaparlaments (GUE/NGL) auf ihre Führung für die kommenden zweieinhalb Jahre: Martin Schirdewan (DIE LINKE.) und Manon Aubry (La France Insoumise) werden die Fraktion für die erste Hälfte der Periode leiten. Mit 29 Jahren ist die Französin damit die jüngste Fraktionsvorsitzende, die es bisher im Europaparlament gab. João Ferreira (PCP, Portugal), Marisa Matias (Bloco de Esquerda, Portugal), Sira Rego (Izquierda Unida, Spanien) and Nikolaj Villumsen (Enhedsliten, Dänemark) werden die Vize-Präsident*innenschaften übernehmen.


Martin Schirdewan, neuer Co-Vorsitzender der EP-Linksfraktion, kommentiert die Entscheidung der Abgeordneten:

„Ich freue mich sehr, mit einem starken Team an einer sozialeren, gerechteren, friedlicheren und ökologisch-nachhaltigeren Europäischen Union zu arbeiten. Wir sind für die nächsten Jahre gut aufgestellt um gegen ein breites, bürgerliches Bündnis als einzige Fraktion konstruktive und vor allem linke Oppositionsarbeit zu leisten. Millionen von Wähler*innen haben uns einen Auftrag gegeben, den wir bereit sind, entschlossen umzusetzen."

Manon Aubry, neue Co-Vorsitzende der EP-Linksfraktion, ergänzt:
„Die EP-Linksfraktion wird die Stimme der europäischen Gesellschaften gegen die neoliberale Politik sein: Wir werden im Europäischen Parlament für Klima, Steuer- und soziale Gerechtigkeit kämpfen und soziale Bewegungen in ganz Europa unterstützen.“

Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)