Menü X

Sabine Wils, DIE LINKE. im EP: Flugdienstzeiten für Piloten

Sabine Wils, MdEP DIE LINKE., stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr im Plenum des Europäischen Parlament: "Herr Präsident! Die Vorschläge der EU-Kommission zu den Flugdienst- und Ruhezeiten für Piloten und Flugbegleiter sind im wahrsten Sinne des Wortes lebensgefährlich und absolut verantwortungslos. Mit den bisher vorgelegten Regeln ist es nur eine Frage der Zeit, wann ein Unfall aufgrund von übermüdeten Piloten passiert. Schon heute ist jeder fünfte Zwischenfall am Boden oder in der Luft auf übermüdete Piloten zurückzuführen.

Die nun vorgelegten Dienstzeiten erlauben Flugbesatzungen nachts zwischen elf und zwölf Stunden und dreißig Minuten zu fliegen, obwohl Wissenschaftler maximal zehn Stunden für sicher halten. Sie erlauben einem Piloten auch, ein Flugzeug voller Passagiere zu landen, nachdem er bereits bis zu 22 Stunden wach war. Ein müder Pilot wird im Notfall nicht in der Lage sein, richtig zu reagieren. Passagiersicherheit muss Vorrang vor Profiten für die Luftfahrtunternehmen haben! Denn genau darum geht es doch letztendlich. An Piloten und Kabinenpersonal soll rechtlich abgesichert gespart werden, damit die Bilanzen der Airlines noch besser werden.

Die Kommissionsvorschläge widersprechen dem einhelligen Rat von fünf unabhängigen wissenschaftlichen Studien, die größtenteils von der europäischen Flugsicherheitsagentur in Auftrag gegeben worden sind. Die Kommission hat auch noch entscheidende Sicherheitsmaßnahmen in Soft-Law-Verfahren verschoben, bei denen das Parlament kein Mitspracherecht besitzt. Das Parlament soll deshalb morgen den Kommissionsvorschlag ablehnen und die Kommission auffordern, einen verbesserten Gesetzestext vorzulegen.

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)