Menü X

Nein zu dem menschenverachtenden Militäreinsatz im Mittelmeer

Der Rat hat heute einen Militäreinsatz im Mittelmeer beschlossen, der sich gegen Schleuser richten soll.

Die Europaabgeordnete Cornelia Ernst, innenpolitische Sprecherin der LINKEN. im Europaparlament dazu: "Dieser Militäreinsatz wird das Leid der Flüchtlinge in Nord-, Ost- und Zentralafrika nur noch erhöhen. Auf dem gefährlichen Weg nach Europa sind sie auf Schleuser angewiesen, weil legale und sichere Wege nach Europa fehlen. Deshalb ist dieser Kampf gegen Schleuser automatisch ein Kampf gegen Flüchtlinge.

Besonders zynisch ist, dass sowohl Schleuser als auch Menschenhändler bekämpft werden sollen. Denn indem die Menschen so gezwungen werden sollen, in Libyen, Ägypten oder Sudan zu bleiben, werden sie nur noch einfachere Beute für die Sklavenhändler, die in den Flüchtlingslagern Libyens oder Sudans schon längst nach Belieben Ein- und Ausgehen können und oft mit lokalen Machthabern unter einer Decke stecken."

 

Rückfragen an:

Lorenz Krämer

Parliamentary Assistant to Cornelia Ernst (MEP)

Tel:  +32 2 28 37660 or +33 3881 77660

Fax: +32 2 28 49660

lorenz.kraemer@europarl.europa.eu

Aktuelle Link-Tipps

  • EU-Fördermittel
  • Wegweiser europapolitik
Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke (GUE/NGL)